Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Nennhausen’ Category

Dieses für mich hoch interessante Gespräch führten wir im März 2016 in Brüssel, als die Londoner Polizei noch darauf bestand, dass ich in meiner Wohnung übernachte. Zum Glück ist Brüssel dank Eurostar eine Tagesreise von London.

Das Reiseverbot war eine der Bedingungen, die mir auferlegt wurden, nachdem ich am 4. August 2015 im Royal Court of Justice fest genommen worden war. Eine liebe ehemalige Buschower Nachbarin hatte mich begleitet, um Zeugin sein zu können, falls meine Rückkehr nach sechs Monaten im ‚Exil‘ in Spandau mich ins Gefängnis bringen sollte.

Was war mein ‚Verbrechen‘? (mehr …)

Read Full Post »

Man sollte es nicht für möglich halten, aber der Deutschen Bundesbahn ist es egal, wie ein Bahnhof aussieht und ob er vielleicht so dunkel ist, dass gerne Autos aufgebrochen werden.

Deshalb musste sich die Gemeinde engagieren und all die Vorarbeit leisten, die dazu führte, dass €377,000 von Land, Kreis und der EU dafür sorgten, dass der Vorplatz nicht nur beleuchtet und praktisch für Autofahrer, Radler, Fussgänger ist, sondern auch für Busse und Laster, die dort wenden können.

Hier zerschneiden Herr Ernst vom Landkreis Havelland, Frau Thielicke, Direktorin des Amt Nennhausen und Herr Marquart, der Bürgermeister von Buschow das Band der Eröffnung.

Jetzt fehlt noch ein Aufzug, der Senioren und Reisenden mit Fahrrad über die Brücke hilft, und dass der Zug wieder stündlich hält! So ein Halt soll €5 kosten, behauptet die Bahn. Aber kaum einer wird gebeten, seine Fahrkarte zu kaufen, wenn er in Buschow einsteigt! Da kann man lange behaupten, dass es sich nicht lohnt, in Buschow zu halten…

Read Full Post »

Das war Reimund Groß im historischen Kostüm als Theodor Fontane – in dem ganz besonderen Festsaal des Gasthofes Zur Linde – wie im Programm des Hauptkulturdorfs angezeigt. Kaum ein leerer Stuhl!

Es war wirklich beachtlich, wie man ihm eine gute Stunde lang zuhören konnte, während er nur auf einem Stuhl sass und frei aus Irrungen und Wirrungen erzählte!

Alles auswendig! Keine Gedächtnislücke! Und, vor allem, ein wunderbares Lachen!

„Gideon ist besser als Botho.“

Das war der letzte Satz.

Aber vielleicht kann man Herrn Fontane auch mal im Festsaal der Märkischen Heide auftreten lassen!?…

Read Full Post »

Der Honigmann sagt ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Blogs. Wir hatten mehrfach telefoniert und Emails ausgetauscht. Am 11.5. holte er mich am Flughafen ab und fuhr mich ‚heim ins Havelland‘.

Ernie Köwing bei Herrn und Frau Falkenhagen

Ernie Köwing bei Herrn und Frau Falkenhagen

Den ehemaligen Imker musste ich natürlich erst mal zum Imkerhof  Falkenhagen in Buschow fahren. Da hat Herr Falkenhagen als einer von ehemals sechs Imkern in Buschow sich den Beruf selbst angeeignet. Seine Frau hat mit viel Liebe all das zusammen gestellt, was früher dazu gehört hat, Haus und Hof zu bearbeiten, um die Familie zu ernähren.

Der Honigmann freute Lachende Bienesich, seine lachende Biene als Aufkleber wiederzusehen!

Als wir im Nachbardorf Möthlow ankamen, war Herr Kratz gerade damit beschäftigt, einen Bienenschwarm einzufangen.

Herr Kratz erzählt Herrn Köwing von seinem Bienenmuseum

Herr Kratz erzählt Herrn Köwing von seinem Bienenmuseum

Deshalb gab er uns, zum ersten Mal seit 25 Jahren, den Schlüssel zu seiner hervorragend sortierten Scheune, in der es Unmengen an Ausstellungsstücken und Informationen zu Bienen und Handwerk gibt.

Wirklich einen Besuch wert, das Bienenmuseum in Möthlow! Hier der Prospekt (Anklicken zum Vergrössern):
BienenmuseumBienenmuseum Möthlow

Mehr auf der Seite Bienen in Buschow und Möthlow.

Read Full Post »

Havelland um Nauen und Rathenow

Havelland um Nauen und Rathenow

Dank unserer Nachbarn, der Fotografin Christel Behling und dem zum Künstler gewordenen Chemieprofessor Klaus-Dieter Schleinitz, erfuhr ich von den Offenen Ateliers im Havelland und Brandenburg Anfang Mai.

Hier ist eine offizielle Webseite mit schicker Karte, und dem Prospekt entnahm ich folgende Web-Adressen um Buschow rum:

Ein wenig weiter weg von Buschow:

Read Full Post »

INFO-HEFTDie Redaktion und das SILQUA-Team der FH Potsdam haben gehalten, was sie versprochen haben: sie haben ein Info-Heft produziert, das die vier Dörfer, die zu unserer Gemeinde Märkisch Luch gehören, übersichtlich vorstellt.

Sehr schön ist dabei der ortsübergreifende Veranstaltungskalender, der bis zum Ende des Jahres geht.

Ich nutze dabei die Gelegenheit, endlich zwei Weihnachtsbilder vorzustellen:
Weihnachtsbaum Mützlitz250 rote Kugeln haben diese Fichte in Mützlitz in einen Weihnachtsbaum verwandelt. Meine rote Baskenmütze war das I-Tüpfelchen, zumal sie mir aus Paris mitgebracht worden war…

Grosstrappen im AnflugUnd dann unsere geliebten Trappen im Anflug – auf dem Feld vor Buschow I.

Read Full Post »

Dank Olli Götze, dem Herausgeber des Havelportals, machte ich mir Gedanken zu Themen bei unseren monatlichen Netz-Gesprächen:

Am Blog über Liepe werden wir weiter praktizieren:

14.4.: Bilder auf Blogs hochladen

12.5.: Was dazu gehört, Blogs bekannt zu machen

9.6.: Blogs und Webseiten: interessant warum?

Und so sind wir wohl die kleinste und netteste Blog-Schule – in einer der sympathischsten Dorfkneipen im Havelland!

Märkische Heide - Bahnhofstrasse 18

Märkische Heide - Bahnhofstrasse 18

Am 28.4. werde ich übrigens den Senioren die Webseite am Nachmittag vorstellen – auch in der Märkischen Heide. Man trifft sich dort jeden 4. Donnerstag im Monat.

Read Full Post »

Older Posts »